Maschinenvorführungen in der Museumsfabrik

Museumsfabrik in der Alten Weberei

Schnurrende Spinnmaschinen, klappernde Webstühle – der Sound der ehemaligen Textilstadt Nordhorn erklingt in der Museumsfabrik des Stadtmuseums immer noch. „Textilproduktion live“ ist das Motto . Ehemalige Textilwerker zeigen  an historischen, laufenden Textilmaschinen den gesamten Produktionsgang der Baumwollverarbeitung bis zum Weben eines Stoffes. Vorgeführt wird die Aufbereitung des Rohstoffes Baumwolle, die Herstellung eines Garnes in der Spinnerei und die Verarbeitung Tausender von Garnfäden zu einem Stoffgewebe in der Weberei. Berichte aus der Arbeitswelt der Textilfabriken NINO, Povel und Rawe erhalten Sie bei einem Rundgang aus erster Hand von den ehrenamtlichen Vorführtechnikern.

Der aus Nordhorn stammende Londoner Künstler Stefan Klimas hat einen auf über 100qm Wandfläche aufgezogenen Digitaldruck mit vergrößerten und kunstvoll ineinander geschobenen Fotografien aus der NINO-Produktion erstellt. Ein Blick auf dieses Werk lässt die enormen Ausmaße der einstigen Fabrikhallen mit ihren lang gezogenen Maschinenstraßen erahnen.

Gruppenführungen durch die Museumsfabrik sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. 

Wer Interesse an der Mitarbeit in der Museumsfabrik hat, ist herzlich eingeladen, sich im Stadtmuseum zu melden. Tatkräftige Vorführtechniker werden laufend gesucht!

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Museumsfabrik nur auf Anfrage geöffnet!

Öffnungszeiten
Auf Anfrage 

Preise
Eintritt: 3/2 Euro
bis 18 Jahre frei

Anfahrt
Vechteaue 2
48529 Nordhorn 

Museumsfabrik
mit Vorführung historischer Textilmaschinen